Taufe


Sie erwarten ein Kind, oder sind gerade Eltern geworden? Herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen Ereignis!
In diesen Momenten kommen einige Fragen auf:
Auch die, was ich meinem Kind auf seinem Lebensweg mitgeben kann.
Für einen Christen ist ganz klar, dass dazu gehört sein Kind mit Gott vertraut zu machen und in die Familie aller Getauften einzugliedern.
Taufe ist Gemeinschaft mit Christus, aber auch Gemeinschaft mit den Christen in der Pfarrgemeinde und allen Christen in der Welt. 

Welche Schritte müssen sie nun als nächstes tun?
Melden sie bitte zunächst ihr Kind zur Taufe im Pfarrbüro an. Dazu benötigen sie die Geburtsurkunde und, sofern bereits Vorhanden, eine Patenbescheinigung des Taufpaten bzw. der Taufpatin.
Suchen sie den Taufpaten sorgfältig aus, denn dieser hat eine besondere Aufgabe:
Er oder sie verspricht für das Kind da zu sein, wenn es nötig ist, ihm ein Vorbild im christlichen Leben zu sein und ihm in Fragen des Lebens und des Glaubens zur Seite zu stehen.
Um Taufpate zu werden, muss man 16 Jahre alt sein, Taufe und Firmung empfangen haben und der katholischen Kirche angehören.

Vereinbaren sie auf alle Fälle einen Termin für das Taufgespräch mit Pfarrer Dirscherl, dieses findet in der Regel in vertrauter Umgebung bei ihnen zu Hause statt und wählen sie einen Tauftermin.
Die nächsten Tauftermine unserer Pfarreiengemeinschaft sind:

Die Tauffeier ist auch im Rahmen der Osternacht möglich und sogar sehr erwünscht. 

 

Bei Fragen rufen sie uns jederzeit an oder senden uns eine Mail.